2021 feiert Agora, das SNF-Instrument zur Förderung der Wissenschaftskommunikation, sein zehnjähriges Jubiläum.

Ganztägiger Workshop mit Experten der Wissenschaftskommunikation

Optimus Agora

Verleihung des Preises

Optimus Agora 2021

Veranstaltungsprogramm

08:30 – 09:00

Registrierung

Willkommenskaffee und Verteilung der Workshopmaterialien

09:00 – 09:15

Begrüssung

09:15 – 09:30

Keynote

Ellen Hertz spricht über die aktuelle Relevanz von Wissenschaftskommunikation 

09:15 – 09:30

Meet & Greet

Teilnehmer & Champions stellen sich und ihre Projekte und Fachkenntnisse vor

10:15 – 10:30

Kaffeepause

10:30 – 11:00

Einführung Agora

Vorstellung des Förderungsinstruments Agora

11:00 – 12:30

Workshop 1: Entdecken

Entdecken von verschiedenen Mittel, um wissenschaftliche Forschung in ein Kommunikationsprojekt zu verwandeln

12:30 – 13:30

Mittagspause

13:30 – 13:45

Agora: erfolgreiche und fehlgeschlagene Projekte

Alexandre Roulin erzählt von seiner Erfahrung mit dem Instrument Agora

13:45 – 15:15

Workshop 2: Entwickeln

Ideen entwickeln und erfolgreich Förderung beantragen mit Hilfe von Experten der Wissenschaftskommunikation 

15:15 – 15:30

Kaffeepause

15:30 – 15:45

10-jähriges Jubiläum von Agora

Agora Jubiläumsrede

15:45 – 16:45

Vorführung der Resultate

Vorführung der erarbeiteten Förderungsanträge

16:45 – 17:15

Optimus Agora 

Verleihung des Preises Optimus Agora 2021

17:15 – 17:30

Abschluss AgoraForum’21

17:30 – 19:00

Apéro riche & Networking

Veranstaltungsort

AgoraForum 2021
blueFACTORY, Fribourg (CH)

Keynote Speakers

xlarge_iainstewart

Iain Stewart ist Inhaber des El Hassan bin Talal-Forschungslehrstuhls für Nachhaltigkeit an der Royal Scientific Society (Amman, Jordanien), Gastprofessor für Umweltstudien an der Ashoka-Universität, Indien, und Professor für geowissenschaftliche Kommunikation an der Universität Plymouth.

Seine Forschungsinteressen umfassen Naturrisiken, nachhaltige Geowissenschaften und erdwissenschaftliche Kommunikation. Seine Arbeit im Bereich der geowissenschaftlichen Kommunikation basiert auf einer 15-jährigen Partnerschaft mit dem BBC-Fernsehen, wo er geowissenschaftliche Sendungen präsentiert (u. a. “Earth: The Power of the Planet”, “Earth: The Climate Wars”, “How Earth Made Us”, “How To Grow A Planet”, “The Rise of the Continents” und “Planet Oil”) und seit kurzem als wissenschaftlicher Berater für die BBC-Serie “Severn Worlds, One Planet” tätig ist. Er ist Inhaber eines MBE für seinen Beitrag an die Geographie- und Geologiestudien, ist derzeit UNESCO-Cheir für Geowissenschaften und Gesellschaft und war 2020-21 Kommunikationsbeauftragter und Evidence Chair für die Scottish Climate Assembly.

Iain Stewart

Moderator and Keynote Speaker

ellen_Hertz

Ellen Hertz ist Professorin für Anthropologie am Institut für Ethnologie der Universität Neuenburg, wo sie in den Bereichen chinesische Anthropologie, Rechtsanthropologie, Gender, Territorialökonomie und Kulturerbe lehrt und forscht. Im Laufe ihrer Karriere hat sie mit verschiedenen Medien für die wissenschaftliche Kommunikation experimentiert, darunter der ethnografische Film, Installationen im Neuenburger Völkerkundemuseum und im Zentrum für Kunst und Medien ZKM, sowie das Theater. Als Mitglied des interdisziplinären Forschungszentrums der Universität Neuenburg (MAPS) initiierte sie das Projekt “Théâtre de la Connaissance – Territoire”, das mit einem SNF Agora-Fond grosszügig unterstützt wurde. Ziel dieses dreijährigen Projekts war es, mit Hilfe des Theaters ein partizipatives Format zu schaffen, das es den Neuenburger Bürgern ermöglicht, sich mit Wissenschaftlern und untereinander über einige der wichtigsten Probleme des Kantons auszutauschen und gemeinsam neue Lösungen zu entwickeln. In anderen Projekten hat sie die Verbindungen zwischen Theater, Film und Sozialwissenschaft weiter erforscht.

Ellen Hertz

Keynote Speaker

fromm.900.900

Geboren in Deutschland, wuchs Katharina M. Fromm in Frankreich, Deutschland und den Vereinigten Staaten auf. Sie ist seit 2006 ordentliche Professorin (Lehrstuhl für Anorganische Chemie) an der Universität Freiburg. Katharina Fromm studierte Chemie an der Universität Karlsruhe, Deutschland, und an der Ecole des Hautes Etudes des Industries Chimiques (heute ECPM) in Straßburg, Frankreich. Sie promovierte über metallorganische Verbindungen an der Universität Karlsruhe, wo sie ihre Forschungsgruppe aufbaute.
Ihre Forschung konzentriert sich auf die bioanorganische Chemie von Silber, Silberverbindungen und Nanopartikeln.

Katharina Fromm

Optimus Agora award cermony

Alexandre Roulin

Alexandre Roulin ist 54 Jahre alt und Professor für Biologie an der Universität Lausanne, Schweiz. Er schlug einen atypischen Karriereweg ein, indem er eine Lehre als Bauingenieur absolvierte. Anschließend besuchte er eine Abendschule, um sein Maturität abzuschliessen, bevor er an die Universität ging. Seit seinem 7. Lebensjahr interessiert er sich für Vögel. Sein wissenschaftliches Hauptinteresse gilt der adaptiven Funktion der Melanin basierten Färbung und den Aushandlungsprozessen in Tiergesellschaften, wobei er die Schleiereule als Modellorganismus verwendet. Seit 2009 beteiligt er sich aktiv an einem Projekt zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen den israelischen, palästinensischen und jordanischen Gemeinschaften, bei dem der Naturschutz als Instrument eingesetzt wird. Sein Ziel ist es, Mensch und Natur in Einklang zu bringen und mit diesem interdisziplinären Ansatz den Frieden und den Respekt für unsere Umwelt zu fördern.

Alexandre Roulin

Agora Success & Failure Stories

Experten der Wissenschaftskommunikation

martin_schick_1

Martin Schick ist ein interdisziplinärer Künstler, der derzeit im Kulturmanagement arbeitet. Für blueFACTORY in Fribourg entwickelte er ein von der sozialen Permakultur inspiriertes Kulturkonzept. Institutionelle Praxis – das Bauen und Mitgestalten von fantastischen Institutionen – ist zu seiner Leidenschaft und Hauptbeschäftigung geworden. Nebenbei macht er immer noch unkonventionelle Kunst, leitet eine Residenz für Künstler und Aktivisten oder hilft anderen, über den Tellerrand hinaus zu denken und zu handeln.

Martin Schick

Performance Arts

MWZ19664+Kopie

Sie schreibt als freie Wissenschaftsjournalistin für Schweizer Medien. Zuvor war Cornelia Eisenach Redaktorin beim Magazin für Wissen higgs.ch und habe als Vertretung im Ressort Wissen der NZZ am Sonntag gearbeitet.

Cornelia Eisenach

Science Journalist

Alice-Sala

Currently a PhD student at University of Neuchâtel.

Alice Sala

Filmmaking

servang1

Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Mathematik der Universität Zürich in der Gruppe für angewandte Statistik von Professor Reinhard Furrer. Außerdem hält er Vorträge über Wissenschaft in den Medien und Schulen zur Wissenschaftskommunikation.

Servan Grüninger

Social Media

Kramar

Nicolas Kramars beruflicher Weg ist durch eine Doppelkultur gekennzeichnet; in den Naturwissenschaften mit einem Doktortitel in Geochemie und in den Geisteswissenschaften mit einem Forschungs-Masterabschluss in Geschichte, Philosophie und Didaktik der Wissenschaften. Seit mehr als 15 Jahren hat er an zahlreichen wissenschaftlichen Vermittlungsaktivitäten teilgenommen und sich an Forschungen im Bereich der Bildungswissenschaften beteiligt. Seit 2013 ist er Direktor des Musée de la Nature du Valais. In diesem Zusammenhang hat er verschiedene Projekte entwickelt, darunter die weltweit erste von einem Naturkundemuseum produzierte Ausstellung zum Anthropozän (SCNAT-Expo-Preis 2016). 

Nicolas Kramar

Exhibition / Museum

r4b_disinformation

To be recruited

Teaching / Schools

Mitglieder der Agora Evaluationskommission

Picture1

Hanna Wick arbeitet seit über 15 Jahren als Wissenschaftsjournalistin, sowohl in Print für die Tageszeitung “Neue Zürcher Zeitung” als auch in Radio und TV für den öffentlich-rechtlichen Schweizer Rundfunk SRF.

Im Jahr 2014 wurde sie zur “Wissenschaftsjournalistin des Jahres” in der Schweiz gewählt. Derzeit studiert sie Lehramt für Physik und Mathematik an der Universität Zürich. 

Hanna Wick

Präsidentin

Picture3

Professor Andy Miah, PhD ist Lehrstuhlinhaber für Wissenschaftskommunikation & Zukunftsmedien an der School of Science, Engineering and Environment an der University of Salford, Manchester, wo er Studiengänge wie Naturschutz, Wissenschaftskommunikation und Biomedizinische Wissenschaft unterrichtet. Professor Miah ist bekannt für seine Forschung im Bereich Ethik und neue Technologien.

Andy Miah

Picture4

Christian Du Brulle ist Journalist mit einem besonderen Interesse für Wissenschaft, Forschung, Innovation und deren gesellschaftliche Herausforderungen. Nach einer Karriere in der Printpresse (LeSoir.be, Lecho.be) gründete er 2014 DailyScience.be, ein digitales Medium zur Vulgarisierung und Popularisierung der Wissenschaft.
Er ist Autor von vier Büchern zu den Themen Wissenschaft, Umwelt und Technologie. 

Christian Du Brulle

Picture5

Olivier Devuyst, M.D., Ph.D., studierte an der UCLouvain in Brüssel (Belgien) und absolvierte seine Ausbildung in Brüssel sowie am Technion-Institut (Haifa, Israel) und an der Johns Hopkins Medical School (Baltimore, USA). Er ist ordentlicher Professor für Medizin an der Universität Zürich (Schweiz) und ist ebenfalls zuständig für Nephrologie an der UCLouvain Medical School und dem Saint-Luc Academic Hospital in Brüssel.

Olivier Devuyst

Picture6

Professor Caldara hat ein originelles interdisziplinäres Profil in den visuellen und sozialen Neurowissenschaften. Er interessiert sich dafür, wie visuelle Informationen verarbeitet und integriert werden und wie sie von Menschen unterschiedlich aufgenommen wird; von den Mikro-Augenbewegungen bis hin zu den makro-neuronalen Prozessen. Prof. Caldara hat eine Reihe hochwertiger Originalveröffentlichungen vorgelegt und neue Methoden zur Analyse von Augenbewegungen und EEG eingeführt.

Roberto Caldara

rr

Mike S. Schäfer ist Professor für Wissenschaftskommunikation am Institut für Kommunikations- und Medienforschung der Universität Zürich, Schweiz, und Direktor des Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (CHESS) an der Universität Zürich.  Seine Forschungsschwerpunkte sind unter anderem Wissenschaftskommunikation und auch Online-Kommunikation.

Mike S. Schäfer

gfuj

Seit 2000 ist Emmanuelle Giacometti Direktorin des Espace des inventions, einer Kultureinrichtung in Lausanne, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Interesse von Kindern und Familien an Natur- und Technikwissenschaften zu wecken. Als promovierte Physikerin ist sie leidenschaftliche Wissenschaftsvermittlerin und sehr daran interessiert, neue Ansätze zu erforschen, um ihren Enthusiasmus  für wissenschaftlichen Themen zu vermitteln.

Emmanuelle
Giacometti

Picture7

Markus Weißkopf ist seit Januar 2012 Geschäftsführer bei Wissenschaft im Dialog (WiD). Markus Weißkopf studierte Politik und Management in Konstanz (Deutschland) und Madrid. Nach seiner Tätigkeit als Unternehmensberater gründete er das “Haus der Wissenschaft” in Braunschweig und wurde kurz darauf dessen Geschäftsführer.

Markus Weisskopf

Kontakt

Schweizerischer Nationalfonds (SNF)

Wildhainweg 3
Postfach
CH-3001 Bern
Tel. +41 31 308 22 22

Partner